Preflight Check - Flugbedingungen

Preflight Check - Flugbedingungen

Wetter

Nicht jedes Wetter eignet sich für einen Flug. Unser Fluggerät DJI Mavic Mini ist mit 249gr extrem leicht, darf gegenüber schwereren Drohnen gemäß den Bestimmungen mehr, ist aber aufgrund des Gewichts auch anfälliger für Wind.

Grundsätzlich KEIN gutes Wetter für Drohnenflug ist:

  • Windstärken >25km/h (7m/s) / Böen
  • Regen, Niederschlag, sehr hohe Luftfeuchtigkeit
  • extreme Kälte < -10 Grad°Celsius
  • extreme Hitze >35 Grad°Celsius
  • schlechte Sicht, Nebel, Dunkelheit
  • schlechte GPS Satelitten Verfügbarkeit (Magnetischer Sturm)
  • Sichtbehinderung – grundsätzlich sollte die Drohne IMMER auf Sicht gefolgen werden

Umfeld

Ist ein Flug im Umfeld rechtlich erlaubt?

Grundsätzlich ist es ohne Sondererlaubnis nicht erlaubt hier zu fliegen:

  • Flughafen (1,5km Abstand)
  • Krankenhäuser
  • Militäranlagen
  • Kraftwerken
  • Bundesstrassen / Autobahnen / Wasserstraßen
  • Justizvollzugsanstalten
  • Naturschutzgebieten

Um alles im Blickfeld zuhaben, gerade bei unbekannten Gebieten, gibt es zahlreiche Werkzeuge beispielsweise die der DFS Deutsche Flugsicherung die unter: https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Drohnenflug/Start/ eine App bereitstellt um zu prüfen ob hier (ohne Sondergenehmigung) geflogen werden darf.

Werkzeuge um die Flugbedingungen zu prüfen

UVA Forecast

Standort, Wind, Böen, verfügbare Sateliten, Sichtweite ….

Windy.com

Sehr gute Vorhersage auch mit Windgeschwindigkeiten in Höhe